Aktuelles

Trilogie "Oh Tod - O Death ..."

Drei Performance-Abende in der Trinitatiskirche. Premiere am 23. November mit Wilhelm Groener aus Berlin

"Die Kunst kann in uns innere Räume öffnen, die oftmals für Worte unerreichbar sind. Deshalb haben wir drei ganz unterschiedliche Künstler zu einer Performance über den Tod und die Endlichkeit eingeladen" erläutert Pfarrerin Kyra Seufert, die gemeinsam mit Pfarrer Gerd Frey-Seufert die Performance-Trilogie organisiert. Beide sind Beauftragte für Kunst und Kultur der Evangelischen Bezirksgemeinde Mannheim. "Drei künstlerische Sichtweisen auf dasselbe Thema, dargeboten jeweils am gleichen Ort, das wird spannend", sagt Pfarrer Seufert.

Den Anfang macht am 23. November die Compagnie WILHELM GROENER aus Berlin: Die Künstlerin Mariola Groener und der Tänzer Günther Wilhelm verbinden seit 2001 ihre Namen und Künste zum Label WILHELM GROENER. Mit einer Vorliebe für das Abseitige und Absurde verwenden sie in ihren Choreographien Elemente von Performance, Tanz und Installation.
Am 18. Januar, 20 Uhr, zeigt Herma Auguste Wittstock, eine Meisterschülerin der international renommierten Künstlerin Marina Abramovic ihre Performance. Wittstock trat bereits in Moskau und Singapur, Toronto und  New York, Madrid und Paris auf.
Die Trilogie beenden am 22. Februar Gabriele Oßwald und Wolfgang Sautermeister vom Mannheimer Künstlerhaus zeitraumexit .

Veranstalter: Evangelische Bezirksgemeinde Mannheim, stellvertretend: Pfarrerin Kyra Seufert und Pfarrer Gerd Frey-Seufert, Beauftragte für Kunst und Kultur der Evangelischen Bezirksgemeinde Mannheim; Kooperationspartner: Künstlerhaus "zeitraumexit", Mannheim. Die Trilogie steht unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Flyer zur ersten Veranstaltung als pdf

weitere Informationen als pdf

Performance-Trilogie "Oh Tod – O Death..."
Trinitatiskirche, G4, 5, 68159 Mannheim

23. November 2013, 20 Uhr: Compagnie WILHELM GROENER, Berlin

18. Januar 2014, 20 Uhr: Herma Auguste Wittstock, Berlin

22. Februar 2014, 20 Uhr: Gabriele Oßwald und Wolfgang Sautermeister, Mannheim

Eintritt: 13 Euro, ermäßigt 6,50 Euro  (dv)

Zurück zur Liste