Aktuelles

EKD-Synode

BADISCHER LANDESBISCHOF GRATULIERT HEINRICH BEDFORD-STROHM ZU SEINER WAHL ZUM NEUEN RATSVORSITZENDEN

 

"Auf die Zusammenarbeit mit Heinrich Bedford-Strohm als EKD-Ratsvorsitzendem freue ich mich sehr", so der badische Landesbischof, Jochen Cornelius-Bundschuh. Der bayrische Landesbischof stehe "für eine öffentliche Theologie, für eine Kirche, die Verantwortung für die Welt übernimmt". Gerade in den gegenwärtigen Debatten über Frieden, über eine Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen, aber auch beim Thema Sterbehilfe erwartet Jochen Cornelius-Bundschuh vom neuen EKD-Ratsvorsitzenden wesentliche Impulse. Der "weite ökumenische Horizont" von Bedford-Strohm und seine internationalen Erfahrungen würden der EKD gerade auch in den interkulturellen und interreligiösen Dialogen helfen, meint der badische Landesbischof.

Dem scheidenden Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider dankt der badische Landesbischof dafür, „wie eindrücklich er die soziale Verantwortung der evangelischen Kirche deutlich gemacht“ habe. Schneider habe den Ratsvorsitz im Jahr 2010 in einer schwierigen Situation übernommen, der Evangelischen Kirche in Deutschland „in seiner ruhigen, humorvollen und klaren Weise ein überzeugendes Gesicht gegeben und das Miteinander gefördert“, so Cornelius-Bundschuh. Unter seinem Vorsitz habe das 2017 kommende Reformationsjubiläum in den Kirchen und in der Öffentlichkeit große Bedeutung gewonnen.

Zurück zur Liste