Aktuelles

Ehrentitel „Kantorin e.h.“ für Claudia Schwabe

Auszeichnung wird in Baden erst zum zweiten Mal verliehen

Ehrentitel „Kantorin e.h.“ für Claudia Schwabe

(Mannheim, 21.04.2011) Der Titel „Kantor“ ist in der badischen Landeskirche hauptberuflichen Kirchenmusikern vorbehalten. Als Anerkennung ihrer „Arbeit auf höchstem Niveau“ darf sich die nebenberuflich als Kirchenmusikerin tätige Claudia Schwabe nun „Kantorin ehrenhalber“ nennen. Diese hohe Auszeichnung der Badischen Landeskirche wird erst zum zweiten Mal verliehen.

„Arbeit auf höchstem Niveau“

In einer Feierstunde überreicht Landeskantor und Kirchenmusikdirektor Johannes Michel in der Johannes-Calvin-Kirche, Mannheim-Friedrichsfeld, den Ehrentitel „Kantorin e.h.“ an Claudia Schwabe. Die Grundschullehrerin, die an der Johann-Peter-Hebel-Schule unterrichtet und seit knapp 20 Jahren nebenberuflich als Kirchenmusikerin in der Gemeinde aktiv ist, erhält diese Auszeichnung für ihre „hervorragende kirchenmusikalische Arbeit in den Bereichen Chor- und Konzertarbeit“. Mit dem Ehrentitel würdigt die Landeskirche Claudia Schwabe und ihre „weit ausstrahlende und engagierte nebenberuflich ausgeübte kirchenmusikalische Arbeit auf höchstem Niveau“.

„Dieser Titel ist eine Anerkennung meiner Arbeit und der hochwertigen Konzerte, die wir hier gemeinsam in Friedrichsfeld realisieren“, sagt Claudia Schwabe, „ich freue mich sehr über diese Auszeichnung.“

Seit 1992 ist die Pädagogin nebenberuflich in der Calvin-Gemeinde in Friedrichsfeld tätig, wo sie zuvor ehrenamtlich wirkte. Bereits Ende der 70er Jahre hatte sie ihre Kirchenmusikprüfung ( C ) abgelegt. Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes Ulrich Schwabe, der die Kirchenmusik in der evangelischen Gemeinde 28 Jahre lang sehr erfolgreich geleitet hatte, bat der Chor sie, die kirchenmusikalischen Aktivitäten in Friedrichsfeld weiter zu führen. Seither leitet sie die Kantorei und die Jugendkantorei, die gemeinsam mit Solisten und Orchester immer wieder große Oratorien aufführen. So erklang zuletzt Anfang April 2011 das „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Zudem gestaltet sie Gottesdienste auf der Orgel und mit unterschiedlichen musikalischen Besetzungen, leitet den Kinderchor, den Flötenkreis mit 20 Instrumentalistinnen und Blockflötenkurse. Über das Schulamt vernetzt sie als Musikbetreuerin der Grundschulen viele Aktivitäten. Darüber hinaus ist sie seit 35 Jahren Korrepetitorin des Bachchors Mannheim.

In der Evangelischen Kirche in Mannheim sind 70 Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker aktiv, davon sechs Hauptberufliche. Die Mehrzahl der Kirchenmusiker auch in Mannheim ist auf hohem Niveau nebenberuflich aktiv. Sie alle leiten Proben und Aufführungen und spielen in den Gottesdiensten und Konzerten die Orgel. Rund 2.700 Menschen musizieren in 170 Chören und Ensembles, vom Kirchenchor über die Kantorei bis zum Posaunenchor und der Band. (dv)