Aktuelles

1.200 Sänger und ein Überraschungsgast

Reformationsjubiläum: Regionalprobe in der Christuskirche zum Pop-Oratorium „Luther“

1.200 Sänger und ein Überraschungsgast

(8.10.16) Mit einem außergewöhnlichen Ambiente, guter Stimmung und einem inspirierenden Dirigenten konnten die Sänger am 8. Oktober bei der großen Regionalprobe zum „Luther“-Oratorium rechnen. Nicht jedoch mit Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Der Schirmherr des Oratoriums, das im Februar 2017 in der SAP-Arena aufgeführt wird, schaute bei der Probe vorbei.

Dass die Probe in der Christuskirche stattfinde, so der Oberbürgermeister, sei passend. Denn diese Kirche stünde in besonderer Weise für die Kirchenmusik in Mannheim. Die Aufführung des „Luther“-Oratoriums sei ein herausragender Bestandteil der vielen Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum. Es verdeutliche die „außergewöhnliche Tradition der Kirchenmusik in unserer Stadt“, so Kurz. Das Pop-Oratorium habe auch einen direkten Bezug zu Mannheim, ergänzte der Oberbürgermeister, nicht nur „wegen der Söhne Mannheims, sondern wegen der Mannheimer Pop-Akademie, die einzigartig ist in Baden-Württemberg“.

Chöre und Einzelsänger aus der ganzen Metropolregion

An der Probe nahmen Einzelsänger und 60 Chöre aus Mannheim und der Metropolregion teil. Ein Sänger reiste sogar aus Bayern an, eine Sängerin aus Hessen fuhr über 200 km zur großen gemeinsamen Regionalprobe, bei der das gesamte Oratorium ein Mal durchgesungen wurde. Dirigent Maurice Croissant, Bezirkskantor aus Pirmasens und einer der drei Dirigenten bei der Mannheimer Aufführung am 11. Februar 2017, probte mit dem Riesenchor alle 20 Songs Passagen und das gesamte Stück.

Dieses „unglaubliche Gemeinschaftserlebnis“ wolle sie noch einmal erleben, erzählt Gisela Gillmann aus Mannheim. Sie war schon bei dem Oratorium „Die 10 Gebote“ in der SAP-Arena dabei und hat sich deshalb auch für das Luther-Oratorium als Sängerin angemeldet. Annette Östringer aus Östringen hat sich als Einzelsängerin dem Chor in Angelbachtal angeschlossen und freut sich schon darauf, „bei etwas so Großem“ mitzumachen. Auch Birgit Kehrer aus Eberbach wirkt bei dem Event mit und probt bei dem evangelischen Gemeindechor mit. Für ein kontinuierliches Mitmachen habe sie nicht die Zeit, daher sei so ein Projekt genau das Passende für sie.

Auch jetzt noch können interessierte Sängerinnen und Sänger einsteigen und mit dem Probenmaterial für sich üben oder sich einem der bestehenden Chöre anschließen. Infos zum Mannheimer Projektchor „Luther“ unter Leitung von Claudia Seitz an der Johanniskirche gibt es unter www.musik-an-johannis.de. Weiter Chöre sind aufgeführt unter www.luther-oratorium.de.

Bildunterschrift: 1200 Sänger probten am 8. Oktober 2016 für das Pop-Oratorium „Luther“ in der Christuskirche. Im Vordergrund: (v.l.) Dirigent Maurice Croissant, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Projektleiter Marcel Volkmann von der Creativen Kirche Witten. (dv)