Aktuelles

Ein Christbaum auf dem Franklin-Field

Konfirmanden und Kindergartenkinder kreieren Schmückendes für ökumenischen Baum

Ein Christbaum auf dem Franklin-Field

(19.12.2016 /Mannheim/ Käfertal) Ein Christbaum schmückt seit diesem Wochenende den Bauwagen der Kirchen auf dem Franklin-Field. Während einer ökumenischen Feier wurde die Tanne auf dem ehemaligen US-Militärgelände von Konfirmanden der evangelischen Vogelstang-Gemeinde und von Mitgliedern der katholischen Pfarrei St. Laurentius (Käfertal) festlich geschmückt.

Die Jugendlichen hatten mit ihren Begleiterinnen und der evangelische Pfarrer Bernd Brucksch eigens Christbaumkugeln mit guten Wünschen für alle Menschen gestaltet. „Frieden“, „Liebe“, „Ein gutes Zuhause“ ist auf den Kugeln zu lesen. Darüber hinaus schmücken den ersten ökumenischen Baum auf dem Koversionsgelände weihnachtliche Symbole, die Kinder des Kindergartens St. Hildegard in Käfertal-Süd mit ihren Erzieherinnen gebastelt haben.

Natürlich dürfen Lichter nicht fehlen, so dass der Baum nun in den Abendstunden, die Fläche des Franklin-Fields mit seinem Licht erhellt. „Dieses Licht steht für die Liebe und die Güte Gottes, die das Herz der Menschen erleuchten will“, führte der Pastoralreferent Richard Link von der Katholischen Seelsorgeeinheit Mannheim Maria Magdalena aus. „Diese Liebe und Güte sollen wir an unsere Mitmenschen weitergeben.“ Dass es dabei nicht um Perfektion geht, verdeutlichte die Geschichte vom „Weihnachtsbaum mit Macke“ von Andrea Schwarz, die wie auch das Segensgebet und das gemeinsame Singen von adventlichen Liedern die Feier abrundete.
(rl //schu/dv // Bild: Richard Link)

Zurück zur Liste