Aktuelles

Landesbischof Cornelius-Bundschuh zum Anschlag in Berlin

„ALLE, DIE IHRE ÜBERZEUGUNG MIT GEWALT DURCHSETZEN, ÜBERHEBEN SICH“

Landesbischof Cornelius-Bundschuh zum Anschlag in Berlin

(20.12.2016) Der Anschlag in Berlin hat viele Menschen verunsichert und in Trauer gestürzt. Ohnmächtig müssen wir das mit ansehen und fragen uns: „Warum tut ein Mensch das? An einem Ort, an dem Menschen zusammen kommen, um miteinander froh zu sein? An einer Kirche, die ein Zeichen setzt für Frieden und Versöhnung?“
Wir sind in Gedanken bei den Verstorbenen. Wir beten für die Verletzten, für die Opfer und ihre Angehörigen. Wir sind dankbar, dass so viele Menschen helfen. Feuerwehr und Sanitäter stehen den Opfern bei. Die Polizei und die Politik tun ihr Möglichstes, um für Sicherheit zu sorgen. Die politisch Verantwortlichen reagieren besonnen.
Im Advent ruft Gott uns zur Umkehr und schärft uns ein: Ihr seid Menschen, nicht Götter! Alle, die ihre Überzeugung mit Gewalt durchsetzen, überheben sich. Wer aus Machtinteressen, aus religiösem oder politischem Eifer unschuldige Menschen ermordet, verstößt gegen Gottes Gebot. Dagegen ruft Gott zur Umkehr von diesen falschen, bösen Wegen. Wir bitten Gott: „Widerstehe den Gewalttätern und erlöse uns von dem Bösen!“
Wir gehen auf Weihnachten zu. Im Kind in der Krippe schenkt Gott uns besondere Achtung. Christus führt uns zusammen und macht unsere Herzen leichter. Wir werden frei und mutig, respektvoll mit anderen umzugehen. Wir bitten: „Geh mit uns den Weg durch die Trauer und weise uns Wege, der unfassbaren Gewalt mit Frieden und Gerechtigkeit kraftvoll entgegenzutreten.“
(Dr. Daniel Meier, ZfK Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe)