Aktuelles

"Singend lebt die Christenheit"

Einladung zum Chrofest Baden in Heidelberg

"Singend lebt die Christenheit"

(20.03.2017 Heidelberg) Zum Reformationsjubiläum feiert die badische Landeskirche im Sommer dieses Jahres ein großes Chorfest in Heidelberg. Vom 30.6. bis zum 2.7. steht der Chorgesang bei Konzerten und Gottesdiensten im Mittelpunkt, sowohl zum Mitsingen als auch zum Zuhören. Das Chorfest ist eine der zentralen Veranstaltungen der badischen Landeskirche zum Reformationsjubiläum.„Die Reformation war auch eine Singbewegung. Singend hat die Evangelische Kirche 500 Jahre lang gewirkt. Singend lebt die Christenheit heute in ökumenischer Verbundenheit“, erklärt Gero Albert, Vorsitzender des Landesverbandes evangelischer Kirchenchöre in Baden. Daher liege es nahe, das Reformationsjubiläum auch singenderweise zu begehen. Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner zeigte sich erfreut über die Wahl Heidelbergs zum Austragungsort: „Das Chorfest wird die Heidelberger Altstadt zum Klingen bringen, darauf freuen wir uns sehr. Mein Dank gilt der badischen Landeskirche als Organisatorin. Heidelberg hat in der Historie der Reformation einen wichtigen Platz – daran erinnern wir in diesem Jahr in vielfältiger Weise. Das Chorfest ist dabei ein besonderer Höhepunkt.“

Zum Programm: Einen eher nachdenklichen Auftakt bilden am Freitagabend (30.6.) ein Konzert der Hochschule für Kirchenmusik mit dem „Kammeroratorium 1648“ von Helmut Barbe und einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gewalt im Namen Gottes?“ in der Heiliggeistkirche, an der unter anderem der ehemalige Ratsvorsitzende der EKD, Wolfgang Huber, sowie Vertreter der Bundespolitik teilnehmen. Am Sonntag (2.7.) klingt das badische Chorfest mit einem festlichen Gottesdienst auf dem Heidelberger Universitätsplatz mit Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh aus.

Mitsingen und Zuhören sind beim Chorfest gleichermaßen angesagt. Mitsingen bei Händels populärstem Oratorium „Der Messias“ am Samstagnachmittag auf dem Uni-Platz, in Workshops oder bei den festlichen Gottesdiensten. Zuhören auch beim „Messias“ am Freitagabend auf dem Uni-Platz und den ganzen Samstag vor verschiedenen Bühnen zwischen der „Alten Brücke“ und dem Heidelberger Universitätsplatz oder beim Extra-Konzert der A cappella-Gruppe „Amarcord“. Für einen stimmungsvollen Tagesausklang sorgt die „Nacht der Chöre“ in den Kirchen der Altstadt. Für die Kinder wird ein eigenes, musikalisches Programm rund um die Providenzkirche angeboten, bei dem das Kindermusical „Martin Luther“ einstudiert und aufgeführt wird.

Das komplette Programm ist unter www.chorfest-baden.de abrufbar. Ebenso ist die Einzel- wie Gruppenanmeldung für interessierte Mitwirkende dort online möglich.

( Dr. Daniel Meier, ZfK, Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe)

Zurück zur Liste