Aktuelles

Nachhaltige Werbeoffensive

Ökumenischen Kirchentag Mannheim: Aus Bannern und Fahnen werden Taschen

Nachhaltige Werbeoffensive

(18.05.2017) Ab Pfingsten werben Banner und Fahnen für den regionalen Kirchentag im Juli. Danach werden sie weiterverwertet: Dann steht “upcycling” auf dem Programm.

Noch geht alles seinen gewohnten Gang auf dem Marktplatz der Quadratestadt. In 50 Tagen bietet sich dort ein anderes Bild: Am 8. und 9. Juli wird der Ökumenische Kirchentag Mannheim gefeiert mit prominenten Gästen, einem vielfältigen Programm und einem großen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst. Der katholische Dekan Karl Jung und sein evangelischer Kollege Ralph Hartmann rühren daher nun heftig die Werbetrommel. Am Ort des Geschehens haben sie ein Banner entrollt. Rund um den Marktplatz wird im Jahr 500 nach Luther nämlich ganz bewusst ökumenisch gefeiert.

Doppelter Nutzen: Werbung und „Tragbares“

Bis zum „Geburtstag der Kirche“ an Pfingsten erhalten Gemeinden der beiden Dekanate sowie Einrichtungen des Diakonischen Werks und des Caritas Verbands Mannheim großformatige Werbeträger zum Hängen oder Hissen.
Insgesamt 21 Banner und doppelt so viele Fahnen laden zum Ereignis in der Metropolregion Rhein-Neckar ein. „Doch nicht nur vor dem Ökumenischen Kirchentag Mannheim werden sie die Blicke auf sich ziehen“, weiß Dekan Karl Jung. „Nach dem großen Fest rund um den Marktplatz werden sie zu schönen Erinnerungsstücken verarbeitet. „Aus Bannern und Fahnen“, erläutert Ralph Hartmann, werden Taschen genäht.“

Dieser Nachhaltigkeitsaspekt überzeugte auch die Evangelische Pflege Schönau und die Pfälzer Katholische Kirchenschaffnei Heidelberg, die als Sponsoren für diese Werbeaktion gewonnen werden konnten. Weitere Informationen gibt es online unter www.oekt2017.de und www.facebook.com/oekt2017. (schu/dv)

Bildunterschrift: Die Dekane Karl Jung (links) und Ralph Hartmann freuen sich schon darauf, wenn die Banner an den Kirchen in Mannheim für den regionalen Kirchentag im Juli werben. Foto: ÖKT2017

Zurück zur Liste