Aktuelles

Badischer Stiftungspreis 2017

Stiftung „Jubilate“ der Vogelstang-Gemeinde erhält Auszeichnung

Badischer Stiftungspreis 2017

(29.9.2017) Der Stiftungspreis der Evangelischen Landeskirche und der Diakonie in Baden geht 2017 an die Frauen-Stiftung Gratia, die Stiftung Jubilate der evangelischen Vogelstang-Gemeinde in Mannheim und die Stiftung Badische Posaunenarbeit. Verliehen wurde der mit insgesamt 3500 Euro dotierte Preis Ende September im Rahmen des Stiftungsforums von Kirche und Diakonie in Baden vor rund 100 Gästen aus Kirche und Stiftungswesen im ehemaligen Stephanienbad in Karlsruhe.

„Das ist wie Erntedank“

In der Vogelstang-Gemeinde wird die Kirchenmusik seit Jahrzehnten durch die Mitglieder kontinuierlich unterstützt. Die 2015 gegründete Stiftung „Jubilate“ der evangelischen Vogelstang-Gemeinde in Mannheim fördert die vielfältige kirchenmusikalische Arbeit und finanziert dauerhaft die Vollzeitstelle des Kantors mit. So nehmen beispielsweise mehr als 80 Kinder und Jugendliche an der Chorschule teil, zwei Schulen kooperieren mit der Gemeinde. Die stets neuen Konzepte der Gemeinde, Spenden einzuwerben, betont Oberkirchenrat Matthias Kreplin gestern bei der Preisverleihung, hätten die Jury ebenso überzeugt wie die eindrückliche Broschüre. „Diese Auszeichnung ist wie Erntedank und eine Wertschätzung unserer Liebe zur Kirchenmusik“, freut sich Pfarrerin Heike Helfrich-Brucksch, die auch Mitglied des Vorstandes der Stiftung Jubilate ist. „Zu wissen, dass wir mit den Stifterinnen und Stiftern so viele Liebhaber der Kirchenmusik haben, ist großartig.“ Zudem brächten sich auch „unsere Ehrenamtlichen mit so viel Wissen und Leidenschaft ein.“

Klug und weitsichtig

Dekan Ralph Hartmann gratuliert der Vogelstang-Gemeinde zu dieser wertvollen Auszeichnung: „Hier haben kluge und weitsichtige Persönlichkeiten mit Liebe und Sorgfalt eine Stiftung ins Leben gerufen, um für Generationen das zu sichern und zu pflegen, was ein großer Schatz der Gemeinde ist: Gemeinsam zu singen und zu musizieren und der Freude am Leben und an Gottes Schöpfung Ausdruck zu verleihen.“

Gleich zweimal wurden in diesem Jahr Stiftungen geehrt, die sich der Kirchenmusik verschrieben haben. „Das freut mich als verantwortlichen Oberkirchenrat natürlich besonders“, sagte Oberkirchenrat Matthias Kreplin. Denn die „Stiftung Badische Posaunenarbeit“ mit Sitz in Dossenheim erhielt den dritten Preis. Erster Preisträger 2017 ist die Stiftung der evangelischen Frauen in Baden „Gratia“. Sie werde damit, so Oberkirchenrat Urs Keller in seiner Laudatio, „für ihren Einsatz für Frauen und Mädchen, für Teilhabe und Gleichberechtigung, ökumenisch und weltweit“ geehrt. Anke Ruth-Klumbies, Vorsitzende des Stiftungsvorstands von Gratia, freute sich „sehr über diesen Preis, weil er uns in unserer Aufgabe stärkt, Mädchen und Frauen in prekären Lebenssituationen zu unterstützen.

Die Evangelische Bank finanziert das Preisgeld für den Stiftungspreis von Kirche und Diakonie. Der Evangelische Stiftungspreis wird alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Evangelischen Stifter- und Stifterinnen-Preis verliehen. Infos zu „Jubilate“: kirchenmusik-vogelstang.de/stiftung-jubilate(dv)

Bildunterschrift: Lieben die Kirchenmusik und freuen sich über die Auszeichnung: v.l.n.r: Prof. Hellmut Schwarz und Pfarrerin Heike Helfrich-Brucksch (Stiftung Jubilate) mit Arnd Funke (Mitglied des Stiftungsrates) und Oberkirchenrat Matthias Kreplin. Foto: ekiba-Fundraising/Hansjörg Fuchs.

 

Zurück zur Liste