Aktuelles

21. Mannheimer Vesperkirche startet mit über 450 Gästen

„Voll Trotz, aber auch voll Hoffnung, Mut und Verantwortung - deswegen sind wir hier“

21. Mannheimer Vesperkirche startet  mit über 450 Gästen

(06.01.2018) „Gast sein einmal.“, mit diesen Worten begrüßt Pfarrerin llka Sobottke die Anwesenden und eröffnet am Dreikönigstag die 21. Mannheimer Vesperkirche in der Citykirche Konkordien. Sie heißt die vielen Bedürftigen, die „einmal“, unabhängig ihrer Herkunft, Nationalität, Hautfarbe oder Konfession, „Gäste“ sein dürfen, denn „heute sind wir zusammen. Die Ungerechtigkeit wollen wir nicht hinnehmen. Deswegen sind wir hier.“, so Sobottke.

Nahrung für Leib und Seele – von 6. Januar bis 4. Februar 2018 wird die Mannheimer Vesperkirche in der CityKirche Konkordien täglich mehr als 500 Gästen nicht nur mit einer warmen Mahlzeit, sondern auch mit einem ausdifferenzierten Beratungsangebot Hilfe leisten. Ob medizinisch in der Sprechstunde oder in der Wohnungsnotfallhilfe – das soziale Angebot soll konkret auf die Notlage des Einzelnen eingehen. Das Ärzteteam wird in diesem Jahr erweitert. Neben Allgemeinmediziner wird ein Zahnarzt wichtige Behandlungen durchführen.
Am Eröffnungstag wurden über 450 Gäste bedient. .„In den letzten Jahren haben wir auffallend viele ältere Menschen als Gäste. Ein gesellschaftlicher Wandel der hier plastisch zum Tragen kommt und uferlos scheint. Im Vergleich zu den ersten Tagen wird die Zahl der Gäste generell wieder rasant ansteigen, worüber man sicher nicht stolz sein kann.“, so Pfarrerin Anne Ressel. Im letzten Jahr kamen durchschnittlich 527 Gäste am Tag, der Spitzenwert lag bei 632.

„Ein im ökonomischen Sinne erfreulicher Anstieg der Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr würde uns traurig machen und nicht stolz. Die Kontinuität dessen zeigt uns aber vielmehr, dass die Kirche darauf immer wieder reagieren muss, den Menschen in dieser finsteren Zeit des Jahres zu helfen.“, so Ralph Hartmann, Dekan der Evangelischen Kirche in Mannheim zur Eröffnung. „Die Vesperkirche hat für mich noch etwas wie Weihnachten, So begegnen wir auch den Bedürftigen, mit viel Wärme, Zuneigung und Freundlichkeit. Wo es dunkel ist, tragen wir ein Licht.“

Gaumenfreude für jedermann

Bert Schreiber und seine Mannheimer Meisterköche von der „Feinschmeckerchuchis“ servierten Kalbsfrikassee und selbstgemachte Butterspätzle inklusive Überraschungsdessert. Ein Schokoladenmousse auf Fruchtspiegel sorgte für das absolute Paradies auf Erden Das Team, das bereits für namhafte Mannheimer Firmen gekocht hat, zauberte ein Menü bereits am Vortag in der Küche der MVV. Das hochwertige Essen plus Nachtisch ist. „eine ansehnliche Leistung und dankbare Tat über die wir uns freuen dürfen.“ betont Pfarrerin Anne Ressel.

Das geistige Wort stärkt die Seele: Mit „Gastgeschenke“ setzte Ilka Sobottke den Auftakt zur Predigtreihe, die die Vesperkirche begleitet und an der Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft mitwirken – in diesem Jahr beispielsweise Prof. Dr. Anne Lenze aus Darmstadt, Claudia Cornelsen und Dr. Ellen Überschär aus Berlin. Dekan Ralph Hartmann gestaltet den Abschlussgottesdienst.

Die 21. Mannheimer Vesperkirche endet am 4. Februar 2018. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und seinem Diakonischen Werk.
Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro. Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist daher willkommen.
Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse Rhein Neckar Nord,
IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche.

 Foto "Ilka Sobottke": Pfarrerin Ilka Sobottke: „Voll Trotz, aber auch voll Hoffnung, Mut und Verantwortung - deswegen sind wir hier“
Infos: www.vesperkirche-mannheim.de

Foto: Alexander Kästel.

Zurück zur Liste

Jahreslosung 2018

mannheimer bibel