Clara - Kinder- und Jugendhospizdienst

Kinderhospizdienst Clara

„So viel Klinik wie nötig, so viel zu Hause wie möglich“,

Nichts ist mehr wie vorher. Die unheilbare Erkrankung eines Kindes ist für jede Familie ein harter Schicksalsschlag. Professionelle und mitmenschliche Hilfe können dabei unterstützen, dies zu bewältigen.

„So viel Klinik wie nötig, so viel zu Hause wie möglich“ ist der Wunsch vieler Betroffenen. Orientiert an den Bedürfnissen der Familien hilft der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst den Betroffenen zu Hause, in der gewohnten Umgebung.

Kostenlos und konfessionsunabhängig begleitet „Clara“ Kinder, Jugendliche und deren Familien in der schweren Lebensphase von Sterben, Tod und Trauer.

Ein weiterer Schwerpunkt des Dienstes ist die Begleitung von Kindern mit schwerstkrankem und sterbendem Elternteil. Gerade Kinder bleiben mit ihren Fragen oft allein, da die Familienmitglieder mit der Situation überfordert sind. Auch hier, bei der Trauerarbeit von Kindern, können die ehrenamtlichen und sorgfältig geschulten Hospizhelferinnen- und helfer einfühlsam und erklärend helfen. Sie sind auch für die Geschwisterkinder da.

„Clara“ wurde 2007 gegründet und wird getragen vom Diakonischen Werk Mannheim und dem Caritasverband Mannheim. (Foto: ekma/de)

Weitere Infos unter: www.kinderhospizdienst-mannheim.de

 

Kontakt:

Clara – Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Leiterin und Koordinatorin: Sigrid Schäfer
M1, 2
68161 Mannheim

Tel: 0621/28000-351

E-Mail: oek.kinderhospizdienst@diakonie-mannheim.de