Auszeichnung als Sehstation

Evangelisches Gemeindezentrum Neuhermsheim

Ein baukultureller Schatz Mannheims

Gemeindezentrum Neuhermsheim ist Sehstation

(Mannheim, 22.10.2014) Das 2007 eingeweihte evangelische Gemeindezentrum Neuhermsheim ist Sehstation. Das ist nach dem „großen“ und dem „kleinen“ Hugo-Häring-Preis bereits die dritte Auszeichnung für das Bauwerk.

Der markante, lichtdurchflutete Baukörper überzeugte die Jury durch die „besondere Intimität und Konzentration bei gleichzeitiger Offenheit und Transparenz“, so Dr. Martina Kubanek, Leiterin des Baukompetenzzentrums der Stadt Mannheim. Wie auch die anderen Sehstationen sei das Gemeindezentrum in seiner „Bauweise einzigartig und besonders gelungen“, betonen die Experten der Jury.

Pfarrerin und Dekanstellvertreterin Martina Egenlauf-Linner erinnerte daran, dass die Bauherrin Evangelische Kirche in Mannheim seinerzeit den mutigen Neubau als dauerhaften Ersatz für die provisorische Holzkirche trotz „enger Kassen“ ermöglicht hatte. „Mitten im Zentrum von Neuhermsheim macht dieser besondere Bau die Leute aufmerksam auf alles, was hier geschieht“, sagt Egenlauf-Linner. Das Gemeindezentrum sei Gottesdienstraum und Begegnung zugleich. „Wir freuen uns sehr darüber“, ergänzt die Vorsitzende des Ältestenkreises Dr. Gerlinde Kammer, „dass dieser Bau von der Bevölkerung so gut angenommen wird.“

Projekt „Sehstation“

Bereits im zweiten Jahr zeichnet das Baukompetenzzentrum der Stadt Mannheim herausragende Bauten als „Sehstation“ aus. Welches der zwölf von einer Jury ausgewählten Objekte letztendlich mit dem Baukulturpreis 2014 geehrt wird, entscheiden die Mannheimerinnen und Mannheimer selbst, per Stimmabgabe unter www.mannheim.de/stadt-gestalten/sehstatioinen. Die Preisverleihung findet im März 2015 statt.

Seit Mai setzte das Baukompetenzzentrum alle zwei Wochen einen roten Sitzwürfel aus Sichtbeton an eine der zwölf ausgewählten Sehstationen. Auf der Sitzfläche des Würfels finden sich ein Info-Text sowie ein QR-Code, mit dem per Handy direkt über die städtische Webseite weitere Infos über das Projekt zugänglich sind.