Nachbarschaftshelfer der Diakonie

Nachbarschaftshelfer der Diakonie

Bundesweit einzigartig

Schulungsprogramm für Nachbarschaftshelfer der Diakonie

(Mannheim, 04.04.2012) Wer möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen möchte und dabei auf Unterstützung angewiesen ist, bekommt durch die Nachbarschaftshilfe zuverlässige Hilfe. Bei der Nachbarschaftshilfe des Diakonischen Werks Mannheim (DW) engagieren sich derzeit 144 Helferinnen und Helfer. Sie sind auf ihre Tätigkeit sorgfältig vorbereitet. Denn als einzige Nachbarschaftshilfe in ganz Deutschland schult das DW Mannheim seine Helfer.

Kompetent und sensibel

Vor allem hauswirtschaftliche Hilfe werde bei der Nachbarschaftshilfe angefragt, sagt Angela Fritsch vom Diakonischen Werk Mannheim. „Seit 2007 haben wir 45 % mehr betreute Personen“. Alte und kranke, aber auch immer mehr junge, psychisch kranke Menschen wenden sich an die Nachbarschaftshilfe. Sie können ihren Haushalt nicht mehr alleine organisieren, möchten aber dennoch zu Hause leben. Damit ihnen kundige Helfer zur Seite stehen, bietet das Diakonische Werk ein modulares, kostenfreies Schulungsprogramm. Darin geht es um Erste Hilfe und Sucht im Alter, um Begleitung in schwerer Krankheit und Trauer, um Antriebsförderung und das Erkennen von Bedürfnissen. „Uns ist es wichtig, dass die Helfer fachlich kompetent und sensibel für die Bedürfnisse der Betreuten sind“, betont Peter Hübinger, Direktor des Diakonischen Werks Mannheim.

Überwiegend Frauen arbeiten bei der Nachbarschaftshilfe. Sie sind zwischen 16 und 70 Jahre alt und bringen als wichtigste Voraussetzung Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und den Wunsch mit, sich sozial zu engagieren. „Wer Zeit und Interesse hat, hilfebedürftige Menschen zu unterstützen, kann unabhängig von seiner Konfession bei uns mitwirken“, so Peter Hübinger.

Die Nachbarschaftshilfe wurde 1995 mit der Einführung der Pflegeversicherung in den Sozialstationenverbund integriert. Die Mannheimer Nachbarschaftshilfe ist die größte innerhalb der Badischen Landeskirche.

Kontakt und Infos
Angela Fritsch, Diakonisches Werk Mannheim, Tel. 0621/28000-341, E-Mail: fritsch@diakonie-mannheim.de

Bildunterschrift: Sie werden durch das kostenfreie Schulungsprogramm gestärkt: Nachbarschaftshelfer des Diakonischen Werks Mannheim. (dv)