Aktuelles

„Essen, spielen, basteln und viel malen.“

KinderVesperkirche mit einem eigenen Song eröffnet. Bis zum 17. Dezember werden rund 1.200 junge Gäste erwartet

„Essen, spielen, basteln und viel malen.“

(04.12.2017) „Haben Engel viel zu tun?“, „Dürfen Engel auch nein sagen?“, „Sollen Engel verehrt werden?“. Bei der Eröffnung der 10. Mannheimer KinderVesperkirche wollten es die Kinder genau wissen: Sie gingen durch die Reihen und befragten die Erwachsenen. Beim Auftakt am 4. Dezember wirkten Klassen der Waldhofgrundschule, der Friedrich-Ebert-Schule und der Johannes-Gutenberg-Förderschule gemeinsam mit Dekan Ralph Hartmann und Projektleiterin Ruth Würfel mit. Außerdem erklang zum ersten Mal das „KinderVesperkirchenlied“.

Ein erlaufenes Geschenk für die KinderVesperkirche

Mit einem Spendenscheck über 600 Euro kamen Schüler der Waldhofgrund- und der Johannes-Gutenberg-Schule zum ersten KinderVesperkirchentag 2017. Diesen Betrag haben sie gemeinsam mit Mitläufern sportlich zusammengetragen: Beim diesjährigen Sponsorenlauf um das gemeinsame Schulgebäude herum hatte jede Runde gezähl. Manche Schüler liefen mehr als 75 Runden. Bei den Mitlaufenden war auch Ruth Würfel, Projektleiterin der KinderVesperkirche, dabei, die sich nun über dieses sportliche Ergebnis freute.

Ein Song für die KinderVesperkirche

Zum 10jährigen Jubiläum der KinderVesperkirche gibt es einen eigenen Song, den Eckhard Stadler, Musikbeauftragter der evangelischen Jugendkirche, geschrieben hat. Die Idee für Text und Melodie hatte er schnell, so Stadler. Dann galt es, beides eingängig in Form zu bringen. „Etwas Einfaches zu komponieren, ist am schwierigsten“, berichtet Stadler. Die Kinder haben begeistert mitgesungen. „Das ist mein Lieblingslied“, so eine Schülerin. Der Song erklingt nun zum Beginn eines jeden KinderVesperkirchentags. Der Text lautet: „Essen, spielen, basteln und viel malen. Das ist KinderVesperkirche jedes Jahr. Und wir lernen viele neue Freunde kennen, deshalb woll´n wir auch mal Danke sagen, ist doch klar.“

Die Mannheimer KinderVesperkirche ist ein Projekt, mit dem die Evangelische Kirche Mannheim seit 2008 auf die bedrückende Situation von Kindern und Jugendlichen aufmerksam macht, die in Armut aufwachsen. Mit Armut sind gleichermaßen materielle Not und soziale Bedürftigkeit gemeint. Zur KinderVesperkirche kommen die Kinder in angemeldeten Gruppen aus Mannheimer Grund- und Förderschulen in ihrem Klassenverband. Dadurch wird Stigmatisierung verhindert und der Gemeinschaftsgeist gestärkt. Im Anschluss an das Mittagessen gibt es ein vielfältiges Spiel- und Bastelprogramm für die jungen Gäste. Täglich (11-14.30 Uhr) werden rund 120 Kindern erwartet. Auch zusätzliche Gäste aus der Nachbarschaft sind willkommen. Die KinderVesperkirche wird durch Spenden finanziert und getragen durch die Mithilfe vieler ehrenamtlich Helfenden. Von Anfang an unterstützen „Adler helfen Menschen e.V.“ und die Helene-Lange-Schule diese Aktion, langjährige Partner sind auch das Spielmobil der Stadt Mannheim und die Vorlesepaten der Stadtbibliothek Mannheim.

Spenden sind willkommen: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse Rhein Neckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX. Stichwort: „KinderVesperkirche“.
Info: www.kindervesperkirche.de

Bildunterschrift: Freuen sich auf das gemeinsame Essen und das anschließende Spielen und Basteln: Eine Klasse der Waldhofgrundschule mit ihrer Lehrerin Silke Schmaler. Foto: de Vos (dv)

Zurück zur Liste

Jahreslosung 2018

sanctclara