Aktuelles

„Konstruktiver Neuanfang für die Diakonie“

Geschäftsführender Direktor Matthias Weber gibt Rücktritt bekannt

„Konstruktiver Neuanfang für die Diakonie“

(12.09.2018) Der geschäftsführende Direktor Matthias Weber gibt nach gründlichen Überlegungen seinen Rücktritt bekannt. „Ein personeller Neuanfang ist die beste Lösung für unser Diakonisches Werk und seine bewährte Arbeit, die es in Mannheim zu leisten hat“, so teilt Weber in einer persönlichen Ansprache dem Dekanat und den Mitarbeitenden mit.
Hintergrund für diesen überraschenden Entschluss bildet der anstehende Weggang seines Kollegen in der Doppelspitze, des kaufmännischen Direktors Helmut Bühler. Bühler gab im letzten Monat seine Kündigung und Weggang zu einem diakonischen Träger in Stuttgart bekannt.

Konstruktive Verständigungen mit dem Dekanat der Evangelischen Kirche Mannheim laufen derzeit. „Ich habe großen Respekt vor dieser sehr gewissenhaften Entscheidung von Matthias Weber“, betont Dekan Ralph Hartmann. „Er macht mit diesem Schritt den Weg für einen personellen Neuanfang an der Spitze des Diakonischen Werkes frei. Wir haben Herrn Weber inhaltliche Impulse zu verdanken, die unser Diakonisches Werk nachhaltig prägen werden. In unserer aufgewühlten Zeit brauchen wir für die Gestaltung unseres gesellschaftlichen Zusammenhaltes ein starkes Diakonisches Werk“, so Hartmann weiter. „Wir werden in den zuständigen Gremien nun sorgfältig die Konsequenzen erörtern und die notwendigen Entscheidungen für die Nachfolge treffen.“

Hartmann betont, dass beide Direktoren bis zum Ende ihres Dienstes in Mannheim die volle Verantwortung für die Leistung unddie Vertretung des Diakonischen Werkes wahrnehmen würden.

Matthias Weber folgte im Januar 2016 dem Ruf zum geschäftsführenden Direktor für eine neue Doppelspitze nach Mannheim. Vor seinem Amt im größten Diakonischen Werk in der Evangelische Landeskirche Baden war der Theologe zuvor Gemeindepfarrer in den südbadischen Städten Schopfheim und Kandern sowie Diakoniepfarrer und Dekanstellvertreter im Kirchenbezirk Markgräflerland. Welche Aufgabe Weber zukünftig in der badischen Landeskirche übernehmen wird, ist derzeit noch unklar.

Matthias Weber ist neben seinem Amt als geschäftsführender Direktor sowie Leiter der Abteilung „Ökumene und Migration“ und als stellvertretender Geschäftsführer der Diakonie-Sozialstation Mannheim in verschiedenen Ausschüssen aktiv tätig. Er ist stimmberechtigtes Mitglied in der Liga der freien Wohlfahrtsverbände in Mannheim, im Jugendhilfe-Ausschuss und Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Soziales der Stadt Mannheim, zudem im Stadtkirchenrat Mannheim. Des Weiteren ist er seit Frühjahr 2018 zum Delegierten der Diakonischen Konferenz Baden und für das Arbeitsfeld „Diakonische Werke und Kirchengemeinden“ gewählt worden. (JeLa) (Foto: Timo Hecht)

 

Zurück zur Liste

Jahreslosung 2018

sanctclara