Aktuelles

Gottesdienste und Filmevent zum Valentinstag

Besondere Einladungen am 14. Februar zum Thema Liebe

Gottesdienste und Filmevent zum Valentinstag

(24.02.2019, Mannheim) Er gilt als Tag der Liebenden und erinnert an den Priester Valentin, der sich seinerzeit für die Liebe und gegen die Regeln aussprach. Am Valentinstag, dem 14. Februar, sind Liebende und Sehnsüchtige zu besonderen Feiern in evangelische und katholische Kirchen eingeladen: Es gibt einen Filmevent sowie Gottesdienste mit Segnungen, Musik und auch mit Herzhäppchen.

Gottesdienste mit Musik und Segnungen, Sekt und Herz-Häppchen

„… weil ich so sein darf, wie ich bin“ ist Titel des Abendgottesdienstes um 18.30 Uhr in der Petruskirche (Mosbacher Str. 14, Wallstadt). Ob mit oder ohne Trauschein, ob frisch verliebt oder zum Jubiläum sind Paare eingeladen, den Gottesdienst bei Saxophonklängen und Kerzenlicht in romantischer Stimmung zu erleben. Mitwirkende sind Pfarrerin Anna Maria Baltes (Petrusgemeinde) und Pfarrerin Heike Helfrich-Brucksch (Vogelstanggemeinde).

Zu Einzel- und Paarsegnungen lädt um 19 Uhr der Queer-Gottesdienst „Try a little tenderness“ in die CityKirche Konkordien (R2, Innenstadt) ein, der sich gegen Gewalt und Ausgrenzung gegenüber queers wendet. Musikalisch begleitet von den „Böhmer Stadtmusikanten“, gibt es im Anschluss Sekt und Herz-Häppchen.

Ein ökumenischer Segnungsgottesdienst für Liebende findet mit dem Titel „8sam“ um 19 Uhr in der Markuskirche (Steubenstr./Ecke Speyerer- Str., Lindenhof/Almenhof) statt. Dazu laden die katholische Pfarrei Maria Hilf und die evangelische Markus-Lukas-Gemeinde gemeinsam ein.

„Im Kino des Lebens - Liebe, Liebe, Liebe“ heißt es um 19 Uhr beim Filmevent in St. Hildegard (Dürkheimer Str. 88, Käfertal). Willkommen sind Paare, solche, die ein Paar werden wollen und interessierte Singles.

Um 19.30 Uhr lädt St. Antonius (Rheinauer Ring 262, Rheinau) zu Paarsegnung, Gebet, Predigt und Musik der Band „Anton’s friends“ ein.

Im Nachgang des Valentinstags gibt es am 17. Februar um 9.50 Uhr in der Marktplatzkirche St. Sebastian (Innenstadt) die City-Messe „10vor10 – Gott feiern in F1“ des Mannheimer Evangelisierungsteams (MET) mit Einzel- und Paarsegnungen.

Info: Manche halten ihn für eine Erfindung der Blumenhändler. Doch der Valentinstag mit dem Brauch des Blumenschenkens geht auf den Priester Valentin zurück. Der Legende nach traute er Liebespaare auf christliche Art, obwohl dies der römische Kaiser verboten hatte. Valentin schenkte Menschen, die bei ihm Rat und Trost suchten, eine Blume aus seinem Garten. Der römische Kaiser ließ ihn wegen seines christlichen Glaubens hinrichten. Valentin starb vermutlich am 14. Februar im Jahr 268 n. Chr.; der Valentinstag erinnert an ihn und die Kraft der Liebe. (dv/schu)

Jahreslosung 2019

sanctclara