Aktuelles

Karwoche und Ostern in Zeiten von Corona – analog und digital

Karwoche und Ostern in Zeiten von Corona – analog und digital

(6.04.2020, Mannheim) Das Jahr 2020 rückt das Geschehen gerade der Kar- und Ostertage besonders ins Bewusstsein. Viele erleben in Zeiten von Corona die Passionszeit als ganz konkrete Situation. Das Bedürfnis nach Gemeinschaft ist groß, doch das konkrete Miteinander in vielen Situationen nicht möglich. Zugleich finden die Menschen über nachbarschaftliche Wahrnehmung anders zueinander und auch die Kirchen verbinden sich auf bewährten und neuen Wegen in geistlichen und in tätigen Angeboten mit den Menschen.

Gottesdienste nicht öffentlich in der Kirche zu feiern, sondern sie für die Menschen zu Hause zu begehen, das realisieren viele Gemeinden mit ihren Online-Angeboten. Auf den Homepages und auf facebook sind sie online als Sonntags- oder auch als Sofagottesdienst (Johannisgemeinde) und als Küchentischgebet (Gemeinde Luzenberg-Waldhof) abrufbar, ebenso wie teilweise tägliche Impulse. Viele Kirchen sind zum stillen Gebet geöffnet. Die jeweiligen Gemeindehomepages informieren über die Angebote: https://www.ekma.de/gemeinden-im-ueberblick

Andachten „Gesichter der Passion“: im Rhein-Neckar-Fernsehen

In der Karwoche werden in der Reihe „Gesichter der Passion“ in ökumenischer Zusammenarbeit vier Andachten auf RNF um 15 und um 17.30 Uhr ausgestrahlt, aufgenommen im Garten der Petruskirche, Mannheim-Wallstadt. Dabei geht es um den Jünger Petrus und die Frauen unter dem Kreuz, um den Hauptmann Longinus und um Dietrich Bonhoeffer. Auch zu sehen auf der Seite Fernsehgottesdienste und Andachten von ekma und www.kathma.de

Ostergarten und Osterlandschaft und Labyrinth

Die zum stillen Gebet geöffneten Kirchen sind österlich geschmückt, beispielsweise in der Petruskirche mit einem Kreuz im Altarbereich, in dem Weizenkörner keimen werden. Vor der Christuskirche lädt ein Ostergarten ein und in der CityKirche Konkordien entsteht eine Osterlandschaft. In der Matthäuskirche (Neckarau) hat Gemeindediakonin Veronika Reuter ein Labyrinth gelegt, das zum Nach-Gehen, zum (Kon-)Zentrieren und zur Meditation einlädt.

Corona-Kreuzweg

Die Konfirmandengruppe der Evangelischen Neckarstadtgemeinde hat einen Corona-Kreuzweg gestaltet. Sie laden ein, sich hin zu neuer Hoffnung und Kraft auf den Weg zu machen. Infos: www.neckarstadtgemeinde.de

Gründonnerstag

Jesus ahnte, dass ihm Schweres bevorstand. Im Garten Gethsemane bat er seine Freunde um Beistand. Am Gründonnerstag feierte er mit ihnen zum letzten Mal das Abendmahl. Am Vortag der Kreuzigung Jesu laden die Mannheimer Gemeinden zum Gedenken ein. Für ein gemeinsames Tischabendmahl um 19 Uhr für zu Hause bereiten beispielsweise die Dreifaltigkeitsgemeinde Brottüten vor. Sie sind gemeinsam mit einem Gottesdienstimpuls ab 6. April in der Dreifaltigkeitskirche, Sandhofen, erhältlich. Auch die Johanniskirche und die Feudenheimgemeinde bietet solche Brottüten an, gefüllt mit besonderen Keksen und Bibelversen. In der CityKirche Konkordien werden am Gründonnerstag Brote verteilt.

Ostersamstag und Ostersonntag

Verbunden im Getrenntsein zu feiern ist Anliegen der Gemeinden, die dazu Vielfältiges anbieten. „Ostern zuhause – und doch verbunden“ lautet beispielsweise die Aktion in der Käfertaler Gemeinde. Dort läuten die hell erleuchteten aber geschlossenen Unionskirche und Philippuskirche um 21 Uhr die Glocken. An Gemeindemitglieder wurde zuvor eine Postkarte mit dem Ablauf versandt, so dass sie beim Klang der Glocke die Osternacht zuhause mitfeiern können. Viele Gemeinden senden ihren Gemeindemitglieder Ostergrüße zu.

Auch die Kinder sind zu Ostern im Blick. Dazu heißt es beim Ostergottesdienst der Johanniskirche „Hurra, Hurra, das Osterkasperle ist da!“: Am Ostersonntag, 12. April um 10 Uhr oder dann jederzeit auf dem youtube-Kanal der Gemeinde kann die Uraufführung des Kasperltheaters von Hartmut Greiling mit dem Titel „Ostern und die Glocke im Kirchturm“ gesehen werden. Auch der Gemeindegottesdienst an Karsamstag ist dort zu sehen, im Livestream: https://www.youtube.com/channel/UCQG_EKn_b7VeYur7_LUfKaQ. Online-Gottesdienste bietet beispielsweise auch die Christuskirche: https://christusfriedengemeinde.ekma.de/video-gottesdienste/.

Am Ostersonntag, 12. April, wird der Mannheimer Fernsehgottesdienst aus der katholischen Kirche St. Aegidius, Seckenheim, als ökumenische Feier um 10 und um 14 Uhr im Rhein-Neckar-Fernsehen ausgestrahlt.

Die Osterbotschaft, wonach die Liebe Gottes und damit das Leben stärker ist als der Tod, sei in diesem Jahr besonders tröstlich, sagt Dekan Ralph Hartmann. „Ich glaube fest daran, dass dieses Osterfest 2020 uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. In dieser geradezu biblischen ‚Wüsten-Zeit‘ der Sorgen und des social distancing suchen sich Glaube, Liebe und Hoffnung ihre Wege. Unverdrossen lassen wir in den Gemeinden Blumen, Bäume und Sträucher wachsen. Denn das ist Ostern: Der Stein ist weggerollt, das Grab ist leer, Christ ist erstanden!“ Foto: Alexander Kästel (dv)

Zurück zur Liste

Jahreslosung 22

sanctclara