Aktuelles

Von Bethlehem nach Baden: Friedenslicht überwindet Grenzen

An fünf Orten in Baden wird das Licht am 3. Advent an alle Menschen weiterverteilt

Von Bethlehem nach Baden: Friedenslicht überwindet Grenzen

(08.12.20 Mannheim / Karlsruhe / Offenburg / Freiburg / Wehr) Ein Friedenslicht, das von Kerze zu Kerze weitergegeben wird und sich in der Welt und auch in ganz Baden verteilt: Das verwirklichen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Baden auch unter Corona-Bedingungen. „Frieden überwindet Grenzen“ lautet das Motto der Friedenslichtaktion 2020. Die Weitergabe des Lichts, das jedes Jahr im November von einem Kind an der Flamme in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und in alle Welt verteilt wird, bringen Jugendliche dieses Jahr am dritten Advent an fünf badische Orte. Vor Weihnachten können alle Menschen sich das Licht abholen oder bekommen es sogar gebracht.

„Gerade in diesem Jahr spüren wir, wie es ist, wenn sich Grenzen bilden, wenn Grenzen sogar geschlossen werden und wir in unserer Freiheit eingegrenzt werden. Das Coronavirus hat uns aufgezeigt, wie zerbrechlich unser gesellschaftliches Zusammenleben ist, aber auch wie wichtig Kreativität, besonnenes Handeln und Zuversicht sind“, betonen Eberhard Reinmuth; Landesjugendreferent des Verbandes Christlicher Pfadfinder*innen in der Evangelischen Landeskirche in Baden und Christian Müller, Kurat der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG). Jedes Jahr im Advent machen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder verschiedener Nationen auf den Weg, um das Friedenslicht aus Bethlehem zu den Menschen zu bringen. Dabei überwindet das Licht nach Europa einen 3.000 Kilometer langen Weg und verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander.

Anstelle einer zentralen Feier in Baden wird das Friedenslicht am dritten Adventsonntag, 13. Dezember, an fünf Übergabeorten weiterverteilt: in der Mannheimer Christuskirche zwischen 16 und 18 Uhr, in der Kleinen Stadtkirche in Karlsruhe von 14 bis 16 Uhr, im Pfadiheim St. Konradin am Wasserwerk in Offenburg, um 14 Uhr, in der St. Andreaskirche in Freiburg um 14.30 Uhr und in Wehr vor der St. Martinskirche um 14.30 Uhr und um 16 Uhr. Überall kann das Licht abgeholt werden. Um die Hygiene- und Schutzkonzepte einhalten zu können, bitten die Pfadfindergruppen um vorherige Anmeldung.

Alle Angaben und Kontakte zu den Übergabeorten:

Mannheim: Ev. Christuskirche, Werderplatz 17, 68161 Mannheim, 16 - 18 Uhr, Aussendungsfeier auf dem Vorplatz mit Andacht an der Feuerschale; Kontakt: jonas.kratzer@dpsg-friedrichsfeld.de

Karlsruhe: Kleine Kirche, Kaiserstraße 131, 76133 Karlsruhe, 14 - 16 Uhr, Kontakt: Eberhard Reinmuth (eberhard.reinmuth@ekiba.de)

Offenburg: Pfadiheim St. Konradin, Altes Wasserwerk, Am Sägeteich 3, 77652 Offenburg, 14 Uhr (evtl. zweiter Termin um 15 Uhr), Friedenslichtaussendung im Freien mit Gitarre und Lagerfeuer, Kontakt: Christina Küchle (verteiler.friedenslicht@dpsg-freiburg.de)

Freiburg: St. Andreaskirche, Sulzburger Str. 18, 79114 Freiburg (Weingarten), 14. 30 Uhr, Andacht und Aussendungsfeier, Kontakt: Christian Müller (verteiler.friedenslicht@dpsg-freiburg.de)

Wehr: St. Martinskirche, Kirchplatz, 79664 Wehr, Start 1: 14. 30 Uhr, Start 2: 16 Uhr, Stationen zu „Frieden überwindet Grenzen“ und Andacht mit Lichtübergabe in der Kirche, Kontakt: Jan Hofheinz (verteiler.friedenslicht@dpsg-freiburg.de)

Weitere Informationen auf www.friedenslicht.de  oder unter dem Hashtag #friedenslicht in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.

(Doris Banzhaf, ZfK der Evangelischen Landeskirche in Baden, Bild:www.friedenslicht)

 

Zurück zur Liste

Jahreslosung 22

sanctclara