Veranstaltungen

Veranstaltungen

JAN
20

Sonntag, 20.01.2019, 10:00 Uhr

„Nicht träge sein“

Dr. Konstantin von Notz zu Gast in der Vesperkirche

CityKirche Konkordien, R2, 68161 MA-Innenstadt

Konstantin von Notz wird am 20. Januar um 10 Uhr im Rahmen der diesjährigen Mannheimer Vesperkirche zu Gast sein. Als Beauftragter für Religionund Weltanschauungen seiner Fraktion wird Notz unter dem Titel „Nicht träge sein“ an der Predigtreihe „recht.schaffen“ mitwirken. Die Liturgie übernimmt an kommenden Sonntag Dr. Heike Springhart.

„Nicht träge sein“

Ansprechpartner für die Kirchen

"Ernsthaft und aufrichtig, eben ein Protestant von innen", so beschreibt die Grünen-Chefin Göring-Eckardt - ebenfalls Protestantin - Konstantin von Notz.

Nun ist der Grünen-Politiker seit 2018 neuer religionspolitischer Sprecher seiner Partei. Seine Dissertation legte er im Evangelischen Kirchenrecht ab; seit 2009 ist Notz Mitglied im Deutschen Bundestag und stellvertretender Fraktionsvorsitzenderder grünen Bundestagsfraktion. Die evangelische Landeskirche Baden würdigte das Engagement für digitale Bürgerrechte als damals noch netzpolitischen Sprechers der Grünen.

Pfarrerin Anne Ressel aus dem Leitungsteam der Vesperkirche freut sich über den Besuch: „Als Mitglied des Innenausschusses und als rechtspolitischer Experte seiner Fraktion ist Konstantin von Notz an der Formulierung zahlreicher Gesetze beteiligt, dieüber die Verhärtung oder mögliche Wege aus Armut und Obdachlosigkeit auf Bundesebene entscheiden. Mit diesem Profil ist er auf unserer Kanzel zu recht.schaffen am richtigen Ort.“

Konstantin von Notzzu seinem Besuch in Mannheim: „Bescheidenheit, Demut, Empathie und Großzügigkeit als Maßstab unseres Zusammenlebens setzen in Zeiten, in denen die gesellschaftliche Spaltung von verschiedenen Seiten vorangetriebenwird, einen wohltuenden Kontrapunkt."

Predigtreihe recht.schaffen

Zur Vesperkirche gehört die Predigtreihe „recht.schaffen“ an der Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft mitwirken. Neben Dekan Ralph Hartmann undden beiden Pfarrerinnen Ilka Sobottke und Anne Ressel sind des weiteren Prof. Dr. Christoph Sigrist unter dem Titel „Hunger nach Gerechtigkeit“ am 27. Januar zu Gast. Weitere Informationen zur Predigtreihe unter:
http://vesperkirche-mannheim.de/predigtreihe/

Die 22. Mannheimer Vesperkirche, startete am 6. Januar und endet am 3. Februar 2019. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und seinem Diakonischen Werk. Neben einem warmen Mittagessen, bietet sie Hilfebedürftigen ein ausdifferenziertes Sozialberatungsangebot.Geöffnet ist sie täglich von 11 bis 15 Uhr. Mittagessen bis 14 Uhr. Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro. Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist willkommen. Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse RheinNeckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche.
Infos: www.vesperkirche-mannheim.de
(JeLa)

Foto/Stephan Pramme

 

Sonntag, 20.01.2019, 10:00 Uhr : „Nicht träge sein“
Termin in Kalender

JAN
20

Sonntag, 20.01.2019, 17:00 Uhr

Internationales Orgelkonzert 6

Andreas Jetter, Chur (CH)

Christuskirche Mannheim Oststadt, Werderplatz

spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Reimann, Max Gulbins und Joseph Jongen

Eintritt: 12.- Ermäßigt: 6.-

 

 

Sonntag, 20.01.2019, 17:00 Uhr : Internationales Orgelkonzert 6
Termin in Kalender

JAN
20

Sonntag, 20.01.2019, 18:00 Uhr

Sozialpolitisches Gespräch

CityKirche Konkordien, R2, 68161 Mannheim

Unter dem Titel „recht.schaffen. Wohnraum für alle?!“ findet in diesem Jahr am 20. Januar um 18 Uhr ein sozialpolitisches Gespräch in der Konkordienkirche statt.

Sozialpolitisches Gespräch

Hierzu hat das Team der Vesperkirche Martin Maier, ehemals Wohnungsnotfallhilfe Diakonisches Werk Württemberg, als Impulsgeber zum Thema „Wohnungsnot in Baden-Württemberg und Mannheim“ eingeladen. Im Anschluss diskutieren dazu weitere Experten aus Mannheim: Karl-Heinz Frings (GeschäftsführerGBG), Andreas Ebert (Sozialplaner Fachbereich Arbeit und Soziales, Stadt Mannheim), Marie-Louise Uhrig (Wohnungsnotfallhilfe Haus Bethanien e.V.) und Pfarrerin Anne Ressel. Die Moderation übernimmt die Journalistin Waltraud Kirsch-Mayer. Musikalisch wird dieVeranstaltung durch die heavy bones begleitet.

Sonntag, 20.01.2019, 18:00 Uhr : Sozialpolitisches Gespräch
Termin in Kalender

JAN
26

Samstag, 26.01.2019, 18:00 Uhr

Nachweihnachtskonzert

mit Werken von Vivaldi, Brunckhorst, Zelenka

Friedenskirche Mannheim Schwetzingerstadt, Augartenstraße

Antonio Vivaldi, Gloria D-Dur (RV 589)
Arnold Melchior Brunckhorst, Die Weihnachtsgeschichte
Jan Dismas Zelenka, Magnificat C-Dur (ZWV 107)

Eintritt: 10.- Ermäßigt: 5.-

Julia Pastor, Sopran
Thomas Nauwartat-Schulze, Altus
Christian Rathgeber, Tenor
Thomas Herberich, Bass
Stefan Göttelmann, Cembalo/Orgel

Heidelberger Kantatenorchester
Chöre der Mannheimer Liedertafel e.V.
Leitung: Andreas Fulda, KMD Jürgen E. Müller

 

Samstag, 26.01.2019, 18:00 Uhr : Nachweihnachtskonzert
Termin in Kalender

JAN
26

Samstag, 26.01.2019, 19:00 Uhr

Jubiläumskonzert anlässlich des 25jährigen Bestehens

Doppelkonzert mit dem Chor Joy’n‘ Glory aus Swisttal

Johanneskirche, Mannheim Feudenheim

Gospel in allen Facetten

Rainbow Gospel & Soul Connection unter Joe Völker
Joy’n’Glory unter Monica Schneider-Henseler

 

VVK 13 € / ermäßigt 11 € / Abendkasse 15 € / ermäßigt 13 € / Kinder bis 14 frei

www.rainbowgospel.de

 

Samstag, 26.01.2019, 19:00 Uhr : Jubiläumskonzert anlässlich des 25jährigen Bestehens
Termin in Kalender

JAN
27

Sonntag, 27.01.2019, 17:00 Uhr

Kirche wird Konzertsaal

Benefizkonzerte am 13. und 27. Januar im Rahmen der 22. Mannheimer Vesperkirche

CityKirche Konkordien, R2, 68161 Mannheim

Jazzig wird es am Sonntag, 27. Januar um 17 Uhr unter dem Titel „Friends for Vesperkirche“. Unter der Programmleitung von Gerburg Maria Müller treffen musikalische Größen der multikulturellen Mannheimer Szene zusammen, die an diesem gemeinsamen Abend ihre Kunst schenken wollen. Ein facettenreiches Programm bieten in diesem Jahr unter anderem: Jutta Glaser and Friends, „Vier Männer von Welt“ präsentieren la Prisma and Friends.

Kirche wird Konzertsaal

(Mannheim, 08.01.2019) ­ Was wäre die Vesperkirche ohne die Musik und die vielen Künstler? Auch in diesem Jahr unterstützen Künstler und Musiker die Aktionmit zwei Live-Konzerten. Mit der Reihe „Benefizkonzerte für die Vesperkirche“ wartet die Vesperkirche im Januar traditionell mit einem hochkarätigen Musikprogramm auf. Kulturinteressierte, Musikliebhaber aber auch Unterstützer der Vesperkirche sind herzlich eingeladen.

Jubiläum - Zehnjährige Zusammenarbeit mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester

Beim Sinfoniekonzert „Musik für alle “ am Sonntag, 13. Januar um 17 Uhr, erklingt das renommierte Mannheimer Kurpfälzische Kammerorchester. In diesem Jahr ist es ein besonderes Erlebnis – 2010 spielten die Musiker das erste Mal für die Vesperkirche. Zum zehnjährigen Bestehen stehen unter der Leitung von Studierenden der Dirigierklasse Prof. Stefan Blunier, auf dem musikalischen Programm das Klarinettenkonzert in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart mit der Solistin Hongwoo Kim (Klasse Prof. Wolfhard Pencz), die Sinfonie in D-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach und die Sinfonie in c-Moll von Joseph Martin Kraus. Die Moderation und Rezitation übernimmt Helen Heberer.

Jazzig wird es am Sonntag, 27. Januar um 17 Uhr unter dem Titel „Friends for Vesperkirche“. Unter der Programmleitung von Gerburg Maria Müller treffen musikalische Größen der multikulturellen Mannheimer Szene zusammen, die an diesem gemeinsamen Abend ihre Kunst schenken wollen. Ein facettenreiches Programm bieten in diesem Jahr unter anderem: Jutta Glaser and Friends, „Vier Männer von Welt“ präsentieren la Prisma and Friends. Lena Lissy und Arnim Töpel werden auch beim "Friends for VeKi" dabei sein können.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird herzlich gebeten.

Die 22. Mannheimer Vesperkirche startete am 6. Januar und endet am 3. Februar 2019. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und seinem Diakonischen Werk. Neben einem warmen Mittagessen, bietet sie Hilfebedürftige ein ausdifferenziertes Sozialberatungsangebot. Geöffnet ist sie täglich von 11 bis 15 Uhr. Mittagessen bis 14 Uhr. Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro. Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist daher willkommen. Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse Rhein Neckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche.
Infos: www.vesperkirche-mannheim.de

(JeLa)

Sonntag, 27.01.2019, 17:00 Uhr : Kirche wird Konzertsaal
Termin in Kalender

JAN
28

Montag, 28.01.2019, 19:00 Uhr

Die wahre Geschichte des »arabischen Schindler«

Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete

sanctclara, B5, 19, 69159 MA-Innenstadt

Am Montag, 28. Januar, um 19 Uhr findet die Autoren-Lesung mit Igal Avidan, Autor, freier Journalist und Nahostexperte in sanctclara statt.


Die wahre Geschichte des »arabischen Schindler«

Nur 600 Menschen aus Nazi-Deutschland wurden von Yad Vashem als Judenretter geehrt. Nur ein einziger von ihnen war Araber. Mitten in Berlin half der Arzt Mohammed Helmy jahrelang einer jüdischen Familie, sich vor der Gestapo zu verstecken. Er selbst wurde später von den Nationalsozialisten inhaftiert. Der Berliner Journalist Igal Avidan zeichnet seine einzigartige Geschichte nach. Die Autoren-Lesung wird begleitet von Liedern des in Auschwitz ermordeten Komponisten Viktor Ullmann, aufgeführt durch Ammnon Seelig, Kantor der jüdischen Gemeinde in Mannheim, und Pfarrer Dr. Joachim Vette am Klavier.

Eintritt 10 Euro.

Eine Veranstaltung des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara

Mit Igal Avidan, Autor, freier Journalist und Nahostexperte, Kantor Amnon Seelig und Pfarrer Dr. Joachim Vette

sanctclara, B5, 19, 69159 MA-Innenstadt
www.sanctclara.de

Montag, 28.01.2019, 19:00 Uhr : Die wahre Geschichte des »arabischen Schindler«
Termin in Kalender

JAN
30

Mittwoch, 30.01.2019, 19:30 Uhr

Frauenzimmer

– ein Treff für Frauen ab 40

Gemeindehaus, Lassallestr. 1, 68199 Mannheim-Almenhof

Am Mittwoch, 30. Januar um 19.30 Uhr: Filmabend „Die göttliche Ordnung“, Schweiz 2017,

Regelmäßig treffen sich die „Frauenzimmer“ zu unterschiedlichen Themen und Aktivitäten. Zu dem offenen Treff der Markus- und Lukasgemeinde sind Frauen ab 40 willkommen. Hier sind die Termine von Januar bis Juli:

Mittwoch, 6. Februar / 18 Uhr: Die neue Kunsthalle entdecken, mit Kunsthistorikerin Ursula Dann. Treffpunkt: 18 Uhr am Friedrichsplatz vor dem Eingang der Kunsthalle. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. 0621 / 817112.

Freitag, 29. März / 17 – 20 Uhr: Kleidertauschparty. Jede/r kann bis zu zehn Kleidungsstücke zum Tausch mitbringen.
Gemeindesaal unter der Lukaskirche, Rottfeldstr. 16/18, 68199 Mannheim-Almenhof

Dienstag, 7. Mai / 15 – 16.30 Uhr: Rundgang durch die Müllverbrennungsanlage in Ludwigshafen. Was passiert mit unserem Müll? Wie viel produzieren wir und wie viel lässt sich vermeiden? Treffpunkt: 15 Uhr Bürgermeister-Grünzwei-Str. 87, 67059 Ludwigshafen. Anmeldung erbeten.

Mittwoch, 22. Mai / 16.30 Uhr: Besuch im Wilhelm-Hack-Museum. Ausstellungsbesuch „Gewächse der Seele – Pflanzenfantasien zwischen Symbolismus und Outsider-Art“ mit Kunsthistorikerin Ursula Dann
Treffpunkt: Hack-Museum, Berliner Str. 23, 67059 Ludwigshafen, Anmeldung erbeten.

Mittwoch, 24. Juli / 19:30 Uhr: Bücherabend mit Verena Keller. Lese-Empfehlungen für die großen Ferien. Gemeindesaal unter der Lukaskirche, Rottfeldstr. 16/18, 68199 Mannheim-Almenhof.

www.lukasgemeinde-mannheim.de

 

Mittwoch, 30.01.2019, 19:30 Uhr : Frauenzimmer
Termin in Kalender

JAN
31

Donnerstag, 31.01.2019, 19:00 Uhr

„Bereit für die letzte Reise“

denkbar

Gemeindezentrum Union, Saal, Unionstraße 4 a, 68309 MA-Käfertal

Am Donnerstag, 31. Januar, findet um 19 Uhr die denkbar zum Thema „Bereit für die letzte Reise“ „Wie gehen wir mit unseren Verstorbenen um?“statt.

„Bereit für die letzte Reise“

Fragen nach dem Zeitpunkt des Todes werden ebenso angesprochen, wie das, was im Zeitraum zwischen dem Sterben und der Bestattung geschieht. Der Tod gibt noch immer Rätsel auf, denn von fast allen Dingen können wir sozusagen „die Rückseite betrachten, sie drehen und wenden, vom Tod allerdings sehen wir aber nur eine Seite. Was sich dahinter verbirgt, entzieht sich unserer Kenntnis“ (Barbara Rolf, Bestatterin). Mit den beiden Pfarrer Kyra Seufert und Gerd Frey-Seufert.
Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „denkbar“.

Gemeindezentrum Union, Saal, Unionstraße 4 a, 68309 MA-Käfertal

Donnerstag, 31.01.2019, 19:00 Uhr : „Bereit für die letzte Reise“
Termin in Kalender