Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Mannheim (ACK)

ökumeneVielfältige ökumenische Zusammenarbeit in Mannheim

Die Einheit der Christenheit zu fördern ist vorrangiges Ziel der ökumenischen Bewegung.
In Deutschland ist die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen -ACK- das repräsentative Organ und Forum. In anderen Ländern geschieht dies beispielsweise innerhalb Nationaler Kirchen- und Christenräte.

Die ACK Mannheim wurde bereits 1972 in der Quadratestadt gegründet und sie repräsentiert ein vielfältiges Spektrum der Ökumene. Bei aller Verschiedenheit der Konfessionen steht der Glaube an Jesus Christus im Mittelpunkt. Die Christinnen und Christen dieser Stadt sehen ihre Aufgabe darin, voneinander zu lernen, zueinander zu finden, die christliche Hoffnung zu beleben und für die Nöte der Menschen, die Hilfe brauchen, offen zu sein.

Zehn Mitgliedskirchen der ACK Mannheim

Alt-Katholische Kirche
Evangelische Kirche
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten)
Evangelisch-Lutherische Kirche
Evangelisch-Methodistische Kirche
Griechisch-Orthodoxe Kirche
Römisch-Katholische Kirche
Freie Evangelische Gemeinde*
Heilsarmee*
Neuapostolische Kirche*

*Gastmitglied in beratender Mitwirkung

Einheit in Vielfalt

Alle in der ACK miteinander verbundenen Kirchen glauben an Jesus Christus als Haupt der Kirche und Herrn der Welt. Ihre Grundlage ist das Wort Gottes, wie es die Heilige Schrift bezeugt. Sie anerkennen ausdrücklich das altkirchliche Glaubensbekenntnis von Nizäa-Konstantinopel (381) als Auslegung der Heiligen Schrift. Sie wissen sich verpflichtet zu weiteren Schritten auf dem Weg zur „sichtbaren Einheit im einen Glauben und der einen eucharistischen Gemeinschaft“ (Verfassung des Ökumenischen Rates der Kirchen). Schon jetzt suchen sie der Gemeinschaft in Zeugnis und Dienst gerecht zu werden zur Ehre Gottes, des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

„Zu den beglückenden Erfahrungen der Ökumene gehört, liebe Gemeinde, die Tatsache, dass ein jeder von uns in der Ökumene die Gelegenheit hat, auf Bekanntes und Vertrautes mit den Augen des Anderen zu schauen. Ich bin sogar der Auffassung, dass diese uns geschenkte Möglichkeit eine Pflicht für uns alle darstellt.“
Erzpriester Radu Constantin Miron, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland bei seiner Predigt im Eröffnungsgottesdienst der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2020.

Charta Oecumenica

Die Mitgliedskirchen der ACK Mannheim verpflichten sich zur Zusammenarbeit im Sinne der Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen Europas (Charta Oecumenica).

In diesem Sinne setzt die ACK durch ihre Mitwirkung bei der jährlich stattfindenden Interkulturellen Woche, der Gestaltung des Gottesdienstes anlässlich der Reichs-pogromnacht und der Mitwirkung bei der „Meile der Religionen“ maßgeblich Zeichen in dieser Stadt. Darüber hinaus veranstaltet die ACK Mannheim jährlich einen Konvent (Ökumenischer Dies) für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Kirchen und lädt regelmäßig zu Ökumenischen Gemeindebegegnungen ein.

Die ACK Mannheim ist Mitglied im Forum der Religionen und engagiert sich im interkulturellen und interreligiösen Miteinander der Mannheimer Vielfaltsgesellschaft.

Mitgliederversammlung, Leitung, Kontakt

Die Delegierten der zehn Mitgliedskirchen der ACK Mannheim treffen sich drei- bis viermal im Jahr zu Mitgliederversammlungen. Die konfessionelle Zusammensetzung des ACK-Vorstands berücksichtigt die Vielfalt der christlichen Glaubensfamilien.

 

ACK vorstand

v.l.n.r.: Der aktuelle Vorstand der ACK Mannheim: Pfarrer Dr. Joachim Vette (Evangelischer Leiter des Ökumenischen Bildungshauses sanctclara), Sabine Clasani (Priesterin der Alt-Katholischen Kirche) und Dr. Georgios Basioudis (Erzpriester der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde).
Geschäftsführung ACK Mannheim: D.Min. Petra Heilig M.A., Röm.-Kath. Leiterin des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara.

Kontakt

Geschäftsstelle der ACK / Ökumenisches Bildungszentrum sanctclara Mannheim
B 5,19; 68159 Mannheim; Telefon: 0621 / 17 85 70; Email: heilig@sanctclara.de