Veranstaltungen

Veranstaltungen

NOV
15

Freitag, 15.11.2019, 19:00 Uhr

Dichterstreit der Pfarrerschaft

Premiere: Beim ersten baden-württembergischen Preacher Slam in Stuttgart tritt auch eine Mannheimerin an

Steigkirche, Auf der Steig 21, 70376 Stuttgart

Zwölf theologisch gebildete Frauen und Männer wetteifern am Freitag, 15. November um 19 Uhr beim Preacher Slam in der Landeshauptstadt. Mit dabei ist auch die Tierärztin und Prädikantin Elke Niebergall-Roth aus der Mannheimer Neckarstadt. Ihre Slam-Premiere hatte sie 2016 beim Ersten Badischen Frauen-Preacher-Slam, wo sie auf Anhieb den 2. Preis erhielt.

Dichterstreit der Pfarrerschaft

 

(15.10.2019, Mannheim)

Predigen und verstanden werden wollen

Elke Niebergall-Roth freut sich schon auf das Ereignis in Stuttgart: „Tiefgang und Humor, Leidenschaft und die überraschenden Wendungen in den einzelnen Beiträgen verbunden mit der Begeisterung des Publikums und der großartigen Stimmung im Kirchenraum“ erwarten Slammer und Publikum gleichermaßen. Ihr mache es Freude, mit Worten und Stilformen zu spielen, neue Sprachebenen auszuprobieren, die Reaktion der Zuhörenden ganz unmittelbar zu erleben und, „wenn der Vortrag gelingt, das unbeschreiblich schöne Gefühl zu haben, verstanden worden zu sein“.

Slam als ursprüngliche Form der Gottesrede

„Womöglich ist der Slam eine viel ursprünglichere Form der Gottesrede als die Sonntagspredigt“, meint Niebergall-Roth. Die Bibel und gerade auch die Psalmen und die prophetischen Bücher enthalten zahlreiche poetische Texte mit bildreicher, assoziativer undunmittelbar zu Herzen gehender Sprache. „Von daher kann ich mir die biblischen Propheten kaum als gut-bürgerliche Kanzelredner vorstellen, sondern eher als Slammer“, sagt Elke Niebergall-Roth. In der Bibel hat sie auch ihr Slam-Texter-Vorbild gefunden, den sogenannten zweiten Jesaja, der die Kapitel 40-55 des Jesaja-Buches verfasst hat, dessen Name jedoch nicht bekannt sei. Seine Texte seien voller virtuoser Bilder und überraschender Pointen, so Niebergall-Roth, „und selbst die heftigsten Mahnreden sind mit Witz, Komik und Spott gespitzt. Ich hätte wahnsinnig gerne erlebt, wie er diese Texte vortrug.“

Tierärztin als Profession, Prädikantin aus Passion

Die 55-jährige Neckarstädterin, im Alltagsberuf Tierärztin, ist seit 2001 Prädikantin, eine sogenannte Laienpredigerin. Seit ihrer Ausbildung bei der badischen Landeskirche kann sie als Prädikantin Gottesdienste leiten und dort predigen sowie Taufen und Konfirmationen, Hochzeiten und Beerdigungen übernehmen. Mit dieser Kompetenz für die vier sogenannten Kasualien sind die Prädikanten, was die Leitung von gottesdienstlichen Feiern betrifft, mit den Pfarrern auf Augenhöhe. In Mannheim gibt es derzeit rund 20 Prädikantinnen und Prädikanten. Sie werden auf jeweils sechs Jahre berufen.

Preacher Slam erstmals über landeskirchliche Grenzen hinweg

„Himmlisches Blind Date“ ist Titel des Preacher Slams in der Stuttgarter Steigkirche. Moderiert wird er von Anke Ruth-Klumbies von den Evangelischen Frauen Baden und Til Bauer vom Evangelischen Kreisbildungswerk Stuttgart. Es ist der erste landeskirchenübergreifende PreacherSlam. Kirchenrätin Anke Ruth-Klumbies ist Initiatorin des Badischen Frauen-Preacher-Slams und Pfarrer Til Bauer organisiert in Stuttgart die Preacher Slams. Mit „Himmlisches Blind Date“ findet nun der erste baden-württembergische Preacher Slam statt. Die insgesamt zwölf Männer und Frauen aus Baden und aus Württemberg wurden zur Teilnahme eingeladen. Beim Wettbewerb werden sie per Los zu Paaren zusammengebracht und treten als solches auch an, ohne sich vorher zu kennen. Dabei tragen beide ihren jeweils eigenen Beitrag vor, werden aber als Paar bewertet. Das, meint die Mannheimerin Elke Niebergall-Roth, sei dann ein „himmlisches Blind Date“ bereits auf Erden.

Für Elke Niebergall-Roth ist ein Preacher-Slam wie ein Fest. Denn man erlebe sich nicht umgeben von Konkurrenten, sondern „als Gemeinschaft“, sagt sie. „Uns verbindet die Lust am Glauben und die Freude, diese Lust mit dem Publikum zu teilen.“

 

„Himmlisches Blind Date“

Baden-Württembergischer Preacher Slam

Steigkirche

Auf der Steig 21, 70376 Stuttgart

U12 Riethmüllerhaus
Zurück zur Liste

 

Freitag, 15.11.2019, 19:00 Uhr : Dichterstreit der Pfarrerschaft
Termin in Kalender

NOV
15
NOV
17

Freitag, 15.11.2019, 21:00 Uhr

Lichtmeile in der Neckarstadt

Diakoniekirche Luther, Lutherstr. 2/Ecke Dammstraße, 68169 MA-Neckarstadt/West

Die Diakoniekirche Luther beteiligt sich an der Lichtmeile in der Neckarstadt vom Freitag 15. bis Sonntag, 17. November.

Lichtmeile in der Neckarstadt

Programm in der Diakoniekirche Luther:

Freitag bis Sonntag: Foto-Ausstellung
„Kindersoldat*innen: Krieg statt Kindheit“
pax christi München hat den 70. Jahrestag der Allgemeinden Erklärung der Menschenrechte im Dezember 2018 zum Anlass genommen,
um auf die Problematik und das Schicksal
der weltweit 250.000 Kindersoldat*innen aufmerksam zu machen.

Freitag, 21 Uhr: Orgel und Stummfilm „the kid“
Wir zeigen den Stummfilm und dazu spielt Christiane Michel-Ostertun
die romantische Voit-Orgel.

Samstag, ab 19 Uhr: Orgelkurzkonzerte

19.00 Uhr: Wolfram Sauer
20.00 Uhr: Patrick Herrle
21.00 Uhr: Stephan Haas
22.00 Uhr: Patrick Herrle
22.45 Uhr: Hans-Friedrich Roth


Sonntag, 17:30 und 18:30 Uhr:
Lesung aus „Geraubte Unschuld“
mit der Schriftstellerin Nuriye Zeybek
In ihrem Roman beschreibt die Autorin den Lebensweg von Asya, als Mädchen und Frau in der Türkei und in Deutschland. Lesung in türkischer und deutscher Sprache.
Den deutschen Text liest die Schauspielerin Bettina Franke.

Freitag, 15.11.2019, 21:00 Uhr : Lichtmeile in der Neckarstadt
Termin in Kalender